Schwerpunkt-Kitas

                            
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt Kinder mit sprachlichem Förderbedarf durch eine in den Kita-Alltag integrierte, altersgerechte Förderung. Mit der „Offensive Frühe Chancen“: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration (undefinedhttp://www.fruehe-chancen.de) stellt der Bund von März 2011 bis Ende 2014 rund 400 Millionen Euro zur Verfügung, um ca. 4000 Einrichtungen – insbesondere in sozialen Brennpunkten  - zu fördern.
In Gelsenkirchen werden derzeit von 62 städtischen Tageseinrichtungen für Kinder (GeKita) 36  Einrichtungen gefördert. Während des 3 ½-jährigen Förderzeitraumes  hat jede Schwerpunkt-Kita  die Möglichkeit, durch die Einstellung einer zusätzlichen Sprachförderfachkraft die sprachliche Bildung der Kinder unter drei Jahren im Kita-Alltag intensiv zu fördern und den Grundstein für die weitere Sprachentwicklung und eine erfolgreiche Integration der Kinder zu legen. Dies ermöglicht den Sprachförderfachkräften sich mit dem Team, den Kindern und den Eltern auf eine Spracherlebnisreise zu begeben. Das beinhaltet, dass das Team von der Sprachförderfachkraft der jeweiligen Einrichtung zu diesem Thema beraten und begleitet, und der Austausch und die Zusammenarbeit mit den Eltern intensiviert wird.
Zusätzlich fördert das BMFSFJ bundesweit 250 Schwerpunkt-Kitas, die an der Qualifizierungsoffensive „Sprachliche Bildung und Förderung für Kinder unter Drei“ teilnehmen und sich zu einer Konsultationskita entwickeln.
Von den 36 Schwerpunkt-Kitas „Sprache und Integration“  ist eine Kita als „Konsultationskita“ zertifiziert worden. Ihre Aufgabe ist es, interessierten Fachkräften Einblick in ihre sprachpädagogische Arbeit  zu gewähren und zu zeigen, wie sie professionell verlässliche sprachliche Bildung im Alltag umsetzt. Dazu bietet sie Hospitation und Beratung an.
Wir freuen uns auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern in unseren Schwerpunkt-Kitas.