Eltern können sich verlassen

GeKita bietet Eltern die größtmögliche Sicherheit durch eine umfangreiche Eignungsprüfung der Bewerber für die Kindertagespflege, die mit der Erteilung der Pflegeerlaubnis abschließt.
Überprüft werden:

  1. die persönliche und familiäre Eignung der angehenden Tagespflegeperson durch die Vorlagen bestimmter Nachweise wie z. B. mindestens Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung, Vollendung des 21. Lebensjahres, gute Deutschsprachkenntnisse, Bescheinigung des Hausarztes auf physische und psychische Belastbarkeit, Führungszeugnisse von allen im Haushalt lebenden Personen über 14 Jahren usw.
  2. die fachliche Eignung durch Absolvieren eines Praktikums in einem Familienzentrum und die Teilnahme an der Basisqualifizierung mit mindestens 30 Stunden sowie die Teilnahme an einem Erste- Hilfe- Kurs für Notfälle im Säuglings- und Kleinkindalter
  3. die räumliche Eignung wird bei einem Hausbesuch festgestellt, an diesem Termin sind auch alle im Haushalt lebenden Personen anwesend

GeKita bietet Qualität
Unsere qualifizierten Tagespflegepersonen kümmern sich nicht nur um die verlässliche Versorgung, sondern auch um die Erziehung und Bildung der ihnen anvertrauten Kinder. Ziel ist es, die Entwicklung des einzelnen Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Person zu fördern.
Durch die Teilnahme an den laufend von GeKita angebotenen Weiterbildungen für Tagespflegepersonen, sind diese damit immer auf dem neuesten Stand, was die individuelle Förderung der kindlichen Entwicklung in Kleingruppen angeht

GeKita bietet Verlässlichkeit und Flexibilität
durch eine zeitnahe Vermittlung, sobald die Antragsunterlagen vorliegen, eine Eingewöhnungsphase zum gegenseitigen Beschnuppern, den Abschluss eines Betreuungsvertrages, der z. B. die Buchung individueller Betreuungszeiten vorsieht, Vertretungen bei Ausfallzeiten der Tagespflegeperson regelt und Schließungszeiten ausschließt.

GeKita bietet Eltern Beratung
bei der Suche nach einem geeigneten Betreuungsplatz für ihr Kind durch die Vorstellung verschiedener Betreuungsmodelle im Stadtgebiet. Bei der Vermittlung eines Betreuungsplatzes finden die Erziehungsvorstellungen der Eltern Berücksichtigung und es werden Gespräche angeboten, wenn´s mal schwierig werden sollte.