Unsere pädagogische Arbeit

Schön, dass Sie mehr über unsere tägliche Arbeit mit den Kindern erfahren möchten!

Unsere Räumlichkeiten

Unsere Einrichtung ist in einem ehemaligen Wohnhaus untergebracht und daher von den Räumlichkeiten her recht überschaubar. Verteilt auf zwei Etagen befinden sich:

  • zwei großzügige Gruppenräume mit je einem Nebenraum und einer Kinderküche
  • zwei Waschräume mit einer Wickelmöglichkeit
  • ein Büro/ Personalraum
  • eine große Küche
  • eine Besuchertoilette sowie ein Personal- WC
  • eine kleine Elternecke mit Sitzgelegenheiten.

Das Außengelände bietet den Kindern genügend Platz zum Toben. Eine große Kletterstation mit einer Rutsche und einer Feuerwehrstange sowie die Bau- und Kletterinsel für die Kleinsten sorgen für Abwechslung.
Über das Außengelände gelangt man in unseren Bewegungsraum, der für vielfältige Angebote mit den Kindern regelmäßig genutzt wird.

Musik, Tanz und Theater


In unserem Kindergartenalltag spielen Musik, Tanz und Theater eine große Rolle.  Die Kinder bekommen sowohl in fest installierten Angeboten als auch im alltäglichen Morgenkreis viele Gelegenheiten ihre künstlerische Seite zu entdecken und sich zu entfalten. Beim Musizieren, Tanzen und/oder Schauspielern werden die Kinder in ihrer Entwicklung ganzheitlich gefördert.

Sprachförderung

Zusätzlich zur alltagsintegrierten Sprachförderung bieten wir drei Mal die Woche Kleingruppenarbeit an. Dabei arbeiten wir nach den Sprachförderkonzepten von Dr. Zvi Penner sowie nach dem  Programm „ Deutsch für den Schulstart“, konzipiert von der Universität Heidelberg. Die Mitarbeiter haben Fortbildungen zu diesen Konzepten besucht.

Gesundheitserziehung

Nur gesunde Kinder können sich wohlfühlen und ihre Umwelt mit allen Sinnen wahrnehmen.
Aus diesem Grund legen wir besonderen Wert auf ein gesundes Frühstück, eine regelmäßige Zahnhygiene und tägliche Bewegung.
Projekte wie zum Beispiel die „ Grünen Wochen“ geben den Kindern die Möglichkeit, sich intensiv mit dem Thema „Gesundheit“ auseinanderzusetzen und viel Wissenswertes darüber zu erfahren.

U-3 - Betreuung

In unserer Einrichtung betreuen wir sechs Kinder zwischen 2 und 3 Jahren.
Das pädagogische Personal wurde in Fortbildungen für die Begleitung und Förderung der Kleinkinder sensibilisiert. Ein strukturierter Tagesablauf mit festen Ritualen gibt den unter dreijährigen Kindern die nötige Sicherheit, um sich zu orientieren und wohl zu fühlen. Unsere Bildungsangebote passen wir an ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten an.
Auch die Räume sind auf die Befindlichkeiten der Kleinkinder ausgerichtet.

Eingewöhnung

Für alle Kinder gestalten wir die Eingewöhnungsphase sehr individuell. Wie zeitnah die Trennung von den Bezugspersonen gelingt, hängt davon ab, wie leicht es den Kindern fällt, eine Bindung zu den Fachkräften und zur Einrichtung aufzubauen. Darauf nehmen wir Rücksicht und begleiten Eltern und Kinder in dieser wichtigen Phase mit viel Einfühlungsvermögen und Geduld.

Interkulturelle Arbeit

Kinder verschiedenster Nationen und Kulturen besuchen unser Haus. Die interkulturelle Arbeit ist somit ein fester Bestandteil unseres Konzeptes. Gemeinsame Nachmittage, Feste oder Ausflüge geben allen Familien die Chance, sich näher zu kommen und mehr über einander zu erfahren.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Die Eltern und pädagogischen Fachkräfte bilden eine enge Erziehungspartnerschaft im Sinne der Kinder. Darunter verstehen wir, dass sich Erzieher und Eltern in der Zusammenarbeit gegenseitig unterstützen und ergänzen. Wir nehmen Mütter und Väter als Experten ihrer eigenen Kinder wahr und knüpfen in unserer Förderung an ihren Erfahrungswerten an.
Vertrauen, Akzeptanz und Wertschätzung sind für uns die drei Grundlagen für eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Kindertageseinrichtung und dem Elternhaus.

Neben dem alltäglichen Kontakt zu den Eltern veranstalten wir regelmäßig:

  • Eltern- Nachmittage ( zu bestimmten Themen oder zum gemütlichen Austausch)
  • Eltern-/ Kind- Nachmittage (Singen, Tanzen und Turnen, Kreativangebote)
  • Vater- Kind- Nachmittage
  • Elternbeiratssitzungen
  • Feste und Ausflüge
  • Portfolionachmittage
  • Elternsprechtage 2x im Jahr

In der jährlichen anonymen Elternbefragung haben alle Eltern die Chance, Lob, Kritik und Wünsche, welche die Einrichtung betreffen, zu äußern.
Die Auswertung dieser Befragung stellt für uns eine Grundlage für die weitere Arbeit mit Eltern und Kindern dar.

Entwicklungsdokumentation

Mit Hilfe des „ Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiters“ beobachten wir die Kinder von Zeit zu Zeit in ihrem Verhalten und ihren Fähigkeiten. Dies ist wichtig, um ihre Entwicklung erfolgreich begleiten, fördern und fordern zu können.
Zwei Mal im Jahr informieren wir die Eltern über den aktuellen Entwicklungstand ihrer Kinder. Dabei stehen wir auch beratend zur Seite und geben Anregungen für die weitere Förderung.

Bildungsdokumentation/ Portfolioarbeit

Um den Kindern die eigenen Fortschritte aufzuzeigen und sie positiv zu bestärken legen wir mit jedem Kind eine Portfoliomappe an. In diesem Lerntagebuch sammeln die Kinder ausgewählte Zeichnungen und Fotos von besonderen Ereignissen oder Entwicklungsschritten. Auch Aussagen und Geschichten der Kinder halten wir schriftlich in der Mappe fest.
Dabei bestimmt jedes Kind selbst, was es in sein Portfolio hinein heftet und wer die Mappe anschauen darf.


Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Zu unserer Arbeit gehört auch die Vernetzung mit anderen Organisationen und Dienststellen.
Hier eine Auflistung unserer momentanen Kooperationspartner:

  • Musiktheater im Revier
  • Seniorenheim „ Liebfrauenstift“
  • Sternschule
  • Begegnungsstätte der AWO an der Grenzstraße
  • Stadtteilbüro Schalke
  • andere Tageseinrichtungen für Kinder (trägerübergreifend)
  • Erziehungsberatungsstelle an der Rotthauser- Straße
  • Frühförderstelle Praxis Grigo
  • Gesundheitsamt, verschiedene Kinderärzte
  • Mobiler Heilpädagogischer Dienst
  • Referat Erziehung und Bildung
  • Arbeitskreis Zahngesundheit
  • Feuerwehr
  • Polizei

Zukünftig ist eine intensive Zusammenarbeit mit der gegenüber liegenden Großtagespflegestelle „ Musikzirkus“ geplant.

Nähere Erläuterungen zu einzelnen Begrifflichkeiten und Themen finden Sie unter Kinder fördern von A-Z.