Unsere Pädagogische Arbeit

Das Leben und Lernen voneinander und miteinander macht uns aus.
Die verschiedenen Lebensbedingungen von Kindern und Familien stehen im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit.
Respekt im Miteinander, Offenheit und die Qualität unserer pädagogischen Arbeit bilden das wichtige Gerüst dazu.
Unsere Tageseinrichtung begleitet, unterstützt und ergänzt die Erziehung in der Familie.

Räumlichkeiten

Unsere Einrichtung verfügt über 4 Gruppenräume mit jeweils einem Gruppennebenraum.
In den Gruppenräumen befinden sich folgende Bereiche für die Kinder:

  • Frühstücksbereich ( mit täglich wechselndem Frühstücksbuffet )
  • Kreativ und Malbereich
  • Rollenspielbereich
  • Gesellschaftsspiel und Puzzlebereich
  • Bau und Leseecke

Angrenzend verfügt jeder Gruppenraum über einen Sanitärbereich in dem jeweils ein Wickeltisch vorhanden ist.

Der große breite geräumige Flur bietet den Kindern zusätzlich Spielfläche, dort stehen Roller, Dreiräder ein Turm zum Spielen und Klettern, ein Dreiecksspiegel, Spieltische und vieles mehr zur Verfügung

Eine große Turnhalle bietet den Kindern täglich ihren Körper und den damit verbundenen Bewegungsmöglichkeiten neu zu entdecken.

In der Küche gibt es für die Kinder eine Kinderküche mit einem Herd und Backofen in der  wir  wöchentliche Koch und Backaktionen für Kinder stattfinden lassen.

Schwerpunkte

Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit liegen in der Sprachförderung und im mathematisch naturwissenschaftlichen Bereich.

Wir bieten folgende Sprachförderprogramme an:

  • für unter drei jährige Kinder FLINK
  • für vier jährige Kinder Kon -Lab von Zvi Penner
  • für Kinder ab fünf Jahren Deutsch für den Schulstart, dieses Programm wird im Anschluss an die Kindergartenzeit von den Grundschulen weitergeführt

Durch die individuelle frühe Förderung der Kinder und durch die unterschiedlich abgestimmten Sprachförderprogramme erzielen wir einen guten Erfolg bei den Kindern und bilden somit einen guten Start ins Schulleben.

Bildungsdokumentation

Die Bildungsdokumentation ist ein fester Bestandteil der täglichen Arbeit in der Einrichtung.
Verkörpert wird sie unter anderem durch das Portfolio. Das Portfolio macht Lernen sichtbar und eignet sich besonders zum Austausch zwischen Kindern und deren Eltern.
Im Portfolio werden gemalte Bilder, Fotos abgeheftet und einzelne tägliche Begebenheiten schriftlich dokumentiert, so dass am Ende der Kindergartenzeit die Portfoliomappe Auskunft über die einzelnen Lernfortschritte in den jeweiligen Lebensabschnitten sichtbar macht.

Entwicklungsbegleiter

Die Entwicklung ihres Kindes ist uns sehr wichtig.
Deshalb führen wir für jedes Kind den „Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter“.
Dieser unterstützt uns dabei, die Entwicklung ihres Kindes vom Eintritt in die Kita bis zur Grundschule halbjährlich zu dokumentieren.
Der Entwicklungsstand jeden Kindes wird in den Bereichen Sprache, kognitive Entwicklung, soziale Kompetenz, Grob- und Feinmotorik spielerisch überprüft, und bildet die Grundlage bei den halbjährlich stattfindenden Elternsprechtagen. So erhalten sie und das pädagogische Fachpersonal einen guten Einblick darüber, inwieweit der Entwicklungsstand in der jeweiligen Alterstufe ihres Kindes beobachtet wurde.

Interkulturelle Erziehung

Die Tageseinrichtung sieht sich als einen Ort der Begegnung an, an dem sich
die Welt trifft“.
Die Kinder aus vielen unterschiedlichen Kulturen spielen und lernen voneinander sowie miteinander.
Uns ist es wichtig, die Kinder gegenüber anderen Menschen und deren Lebensformen zu öffnen und ihnen die Werte von Toleranz und Respekt im Kindergartenalltag näher zu bringen. Dies bedeutet das die pädagogische Arbeit entsprechende Angebote enthält, die es ermöglichen auf die kulturellen Unterschiede und Hintergründe einzugehen, wie z.B. durch Spiele, Feste, Ernährung immer im Kontext mit den Eltern.

Für die Eltern werden folgende Angebote durchgeführt:

  • Müttertreff
  • Elterncafe
  • Elternschule

Angebote und Projekte

In der Tageseinrichtung werden situationsorientierte Projekte angeboten, welche auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt sind.
Hinzukommend, bieten wir ein breites Spektrum an verschiedenen Angeboten für ihr Kind an. Schwerpunkte bilden das „ Schlaumäuse – Projekt“ sowie die naturwissenschaftliche und mathematische Förderung.

Durch das „Schlaumäuse – Projekt“ lernen die Kinder auf spielerische Weise den Umgang, sowie den „PC“ als Medium kennen. Sie werden gleichzeitig im eigenaktiven erlernen des Schriftspracherwerbs unterstützt.

In unserem Labor haben die Kinder die Möglichkeit selbständig zu forschen und spielerisch ihre naturwissenschaftlichen und mathematischen Kenntnisse zu erweitern.
Um den Übergang vom Kindergarten in die Schule zu erleichtern findet für die Vorschulkinder regelmäßig die Maxi-Gruppe statt, welche die Kinder auf ihren bevorstehenden Wechsel vorbereiten soll.

Erweitert werden alle Angebote und Projekte durch gemeinsame Ausflüge wie z.B. in den Wald und in verschiedene Institutionen des öffentlichen Lebens.

Betreuung der U3- Kinder

Unsere Arbeit soll an die Lebenswelt der Kinder anknüpfen. Die Kinder unter drei Jahren wollen die Welt mit allen Sinnen erleben. Sie sind neugierig und experimentierfreudig. In der Umwelt entdecken sie jeden Tag etwas Neues, sammeln somit Erfahrungen, die sie für ihr ganzes Leben brauchen, dabei wollen wir die Kinder jeden Tag aufs Neue unterstützen

In einer altersgemischten Gruppe betreuen wir Kinder unter 3 Jahren bis zum Beginn des Schuleintrittes. Die unter dreijährigen Kinder lernen das soziale Miteinander und einfache Aufgaben zu erledigen. Die über dreijährigen  sind ein Vorbild für die Kleineren.

Durch gemeinsame Sing- und Spielkreise für jede Altersgruppe erhalten die Kinder ein Gefühl von Gruppengemeinschaft.

Eingewöhnungsphase

Um den „neuen“ Kindern, den Einstieg in die Tageseinrichtung zu erleichtern, bieten wir einige Wochen vor Eintritt in die Kita die sogenannte Eingewöhnungszeit an. Die Kinder haben so die Chance, ihre Umgebung behutsam kennen zu lernen und langsam das Vertrauen zu den Kindern und dem pädagogischen Fachpersonal zu erlangen.
In dieser Zeit werden die Kinder von einem Elternteil begleitet

Zusammenarbeit mit Eltern/ Elternbefragung

Uns ist wichtig als städtische Tageseinrichtung unsere Arbeit transparent und offen für Außenstehende und Eltern zu gestalten. Dazu gehört, dass wir Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit geben, durch unsere Homepage, Flyer, Konzeption sowie Feste und Feiern.
Die Zusammenarbeit mit Ihnen ist das A und O um eine erfolgreiche gute Kindergartenzeit zu gestalten.
Wir haben immer ein offenes Ohr für Sie und vereinbaren bei Schwierigkeiten rund um die Erziehung  in der Tageseinrichtung oder zu Hause gerne einen Termin mit Ihnen und nehmen uns Zeit für Sie.

Ihre Meinung ist uns wichtig, deshalb führen wir einmal im Jahr im April / Mai die von GeKita organisierte anonyme Elternbefragung durch, die Ergebnisse werden ihnen an einem Elternnachmittag / Abend anhand einer Power Point Präsentation vor den Sommerferien mitgeteilt.

Zusammenarbeit mit Grundschulen und anderen Institutionen

Zu einer verantwortungsvollen Pädagogik gehört die Vernetzung mit anderen Institutionen und pädagogischen und psychosozialen Diensten im Umfeld wie zum Beispiel:

  • Grundschulen im unmittelbaren Umfeld
  • Therapeutische Praxen
  • Logopäden
  • Ergotherapeuten
  • ASD / BSD
  • Kinderärzten
  • Frühförderstellen
  • benachbarten Tageseinrichtungen

Hierdurch ist schnelle Hilfe - wenn sie benötigt wird- gewährleistet.