Unsere pädagogische Arbeit

Die Schwerpunkte unserer Einrichtung sind die musisch-ästhetische - sowie die religiöse Bildung.
Wir stehen in engem Kontakt mit einer Künstlerin aus unserem Stadtteil, die uns bei Kunstprojekten verschiedener Art begleitet.
Rollenspiele, Kindertänze, ein großes Repertoire von Liedern, der Umgang und der Einsatz von Instrumenten sind fester Bestandteil unserer täglichen Arbeit.

Religiöse Bildung
Grundlegender Auftrag von Kitas ist die Betreuung, Erziehung und Bildung von Kindern. Die Vermittlung von Werten zählt zu unseren Aufgaben. Eltern sollen die Möglichkeit erhalten, sich zu entscheiden, dass Ihre Kinder mit religiöser Bildung in Kontakt kommen.
Im Miteinander der Religionen wollen wir Vielfältigkeit und Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten kennenlernen z.B. durch Besichtigungen, Bilderbücher und Gespräche.

Es gibt folgende, immer wiederkehrende Angebote und Projekte, wie z.B.
- Zahlenland (Maxikinder)
- Entenland (4-Jährige)
- Sprachförderung: Flink (U3), Lex Pack (3- bis 4-Jährige), Kon-Lab (4-Jährige) und DfdS (5-Jährige)
- wöchentliche Turngruppen
- Entenspaß (Bewegungsprogramm für U3-Kinder)
- Besichtigungen und Ausflüge
- Maxiprogramme
- Verkehrserziehung
- Kunstprojekt

Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig. Die pädagogischen Fachkräfte dokumentieren den Entwicklungsstand Ihres Kindes in Form eines Entwicklungsbegleiters. Der Entwicklungsbegleiter ist ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.
Durch regelmäßiges Überprüfen der Entwicklungsstufen kann man die Stärken des Kindes feststellen, eventuell können kleine Fördermöglichkeiten angeboten werden.
An zwei Elternsprechtagen, sowie bei "Tür- und Angelgesprächen" können Sie sich jederzeit in einem vertrauensvollen Gespräch über die Entwicklung Ihres Kindes informieren.

Jedes Kind in unserer Einrichtung verfügt über einen Portfolioordner der Ihr Kind durch die gesamte Kindergartenzeit begleitet.
Hier finden Sie einzelne Fotos, gemalte Bilder sowie kreative Arbeiten und Besonderheiten über die Entwicklung Ihres Kindes.

U3-Kinder
Seit August 2008 bieten wir auch Plätze für Kinder unter 3 Jahren an.
Sie sind integriert in Gruppen von Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren.
In der Eingewöhungsphase hat das Kind mit einem Elternteil die Möglichkeit, sich langsam an die neue Umgebung und die vielen neuen Gesichter zu gewöhnen.

Unsere Einrichtung arbeitet intensiv mit verschiedenen Institutionen zusammen:
- Grundschule
- Frühförderung
- Ergotherapeuten
- Logopäden
- ASD
- MHD
- Polizei (Verkehrserziehung, Fußgängerführerschein)
- Vernetzung mit den Mini-Kitas im Stadtteil