Unsere Pädagogische Arbeit

Der Tagesablauf

...bietet den Kindern einen festen und vertrauten Rahmen, um sich den Anforderungen und Erfahrungen des täglichen Lebens zu stellen. Er ist von uns so gestaltet, dass bewegungsfördernde Aktivitäten und konzentrierte Stille sich abwechseln. Während des Freispiels können die Kinder von ihren festen Gruppen aus das Haus mit seinen Angeboten wie: Rollenspiel- Kreativbereich, Bewegungsraum, Baubereich, Leseecke oder auch die Stille Ecke mit ihrer Rückzugsmöglichkeit nutzen.

Das Frühstück

Wir legen Wert auf ein ausgewogenes, gesundes Frühstück und bereiten dieses mit und für die Kinder selbst zu. Es gibt täglich Obst, Gemüse, Vollkornprodukte oder auch Selbstgebackenes.

Die Sprachförderung

Sprache haben, das heißt mit anderen Menschen in Beziehung treten zu können, soziale Kontakte zu pflegen und sich Wissen aneignen zu können. Darum legen wir besonderen Wert auf die Sprachförderung und Wortschatzerweiterung. Mit einem großen Angebot an Bilderbüchern, Vorlesegeschichten, mit regelmäßigen Theater- und Märchenprojekten lernen die Kinder Sprache mit Spaß einzusetzen, Fantasie auszuleben und sich selbstbewusst vor anderen darzustellen. Wir bieten Bewegungsgeschichten, Fantasiereisen und kleine Meditationen an, so dass Sprache sehr emotional erlebt werden kann. Kinder mit besonderem Sprachförderbedarf erhalten in kleinen Gruppen eine Förderung durch zusätzliches Personal nach dem Sprachförderkonzept unseres Trägers.

Die interkulturelle Arbeit

Wir legen Wert auf interkulturelle Arbeit und unterstützen Kinder und Eltern nicht deutscher Herkunft. Für zukünftige Lernanfänger bieten wir Sprachförderprogramm „Deutsch für den Schulstart“ an. 4-jährige Kinder werden mit dem Kon-Lab Programm gefördert. Mütter mit jüngeren Kindern lernen erste Spiele, Lieder und Geschichten, die den Zweitspracherwerb erleichtern.

Die Nachmittage

In kleinen Gruppen können die Kinder an Back- und Kochprojekten, an Bewegungs- und Tanzgruppen teilnehmen oder sich einfach mit Freunden treffen.
Viel Zeit nehmen wir uns nachmittags für die zukünftigen Schulkinder. Sie lernen die Besonderheiten ihres Stadtteils kennen, gehen einkaufen, besuchen die Feuerwehr und die Polizei. Beim Kennenlernen des Schulweges wird verkehrsgerechtes Verhalten erprobt. Das Programm „Entdeckungen im Zahlenland“ vermittelt erste Kenntnisse der Mathematik und Geometrie.

Die Zusammenarbeit mit Eltern

Sie möchten mehr über unseren Tagesablauf wissen? Besuchen Sie uns einen Vormittag in der Einrichtung. Wir bieten regelmäßige Eltern-Kind-Nachmittage an. Hier können Sie z.B. neue Spiele ausprobieren, Lieder lernen, gemeinsame Picknicks veranstalten. Möchten Sie mehr über bestimmte Erziehungsprobleme wissen? Wir bieten themenbezogene Elternabende an.

Die Elternsprechtage

Dazu laden wir zweimal jährlich ein. Gesprächsgrundlage ist der Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter, ein Beobachtungsbogen, in dem mit Ihrem Einverständnis, die Entwicklung Ihres Kindes in allen Bereichen (Sprache, soziale Kompetenz, Fein- Grobmotorik usw.) dokumentiert wird.

Die Zusammenarbeit mit der Grundschule

Den Übergang zur Schule erleichtern wir, indem wir engen Kontakt zur Grundschule pflegen. Es gibt gegenseitige Besuche, Teilnahme an Festen, Besuche bei Theateraufführungen und Gesprächskreisen zwischen Lehrern und Erziehern. Einmal im Jahr werden die Eltern der 4-jährigen Kinder zu einem Informationsnachmittag zur Schulfähigkeit in die Grundschule eingeladen.

Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Um Ihre Kinder zu unterstützen, arbeiten wir bei Bedarf und mit Ihrer Zustimmung mit Therapeuten, Ärzten, Lehrern und Frühförderstellen zusammen.
 

Die Zusammenarbeit mit Eltern

Sie möchten mehr über unseren Tagesablauf wissen? Besuchen Sie uns einen Vormittag oder begleiten Sie uns in den Wald.

Monatlich einmal gibt es Eltern-Kind-Nachmittage. Hier können z.B.

neue Spiele ausprobiert, Lieder gelernt, gemeinsame Picknicks veranstaltet oder es kann gebastelt werden.

Möchten Sie gern mehr über bestimmte Erziehungsprobleme wissen, dann bieten wir dazu Elternabende an.

Die Elternsprechtage


Dazu laden wir zweimal jährlich ein. Gesprächsgrundlage ist der Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter, ein Beobachtungsbogen, in dem mit Ihrem Einverständnis, die Entwicklung Ihres Kindes in allen Bereichen (Sprache, soziale Kompetenz, Fein- Grobmotorik usw.) dokumentiert wird.

Die Zusammenarbeit mit der Grundschule


Den Übergang zur Schule erleichtern wir, indem wir engen Kontakt zur Grundschule pflegen. Es gibt gegenseitige Besuche, Teilnahme an Festen, Besuche bei Theateraufführungen und Gesprächskreisen zwischen Lehrern und Erziehern.

Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Um Ihre Kinder zu unterstützen, arbeiten wir bei Bedarf und mit Ihrer Zustimmung mit Therapeuten, Ärzten, Lehrern und Frühförderstellen zusammen.

Die Schließungszeiten


Die Schließung während der Sommer- und Weihnachtsferien wird für berufstätige Eltern über eine vom Fachbereich organisierte Ferienbetreuung abgedeckt. Die Tageseinrichtung Lahrshof steht der Ferienbetreuung während der Sommerferien zur Verfügung.