Unsere Pädagogische Arbeit

Jede Einrichtung hat sich, neben dem Trägerkonzept von GeKita, eigene Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit gesetzt.

Räumlichkeiten

Bei uns werden insgesamt 80 Kinder in 4 Gruppen über 2 Etagen betreut. Zu jeder Gruppe gehören jeweils ein Gruppennebenraum, ein Schlafraum, ein Wickelraum sowie ein Abstellraum. Pro Etage steht jeweils 2 Gruppen ein Waschraum mit sanitären Anlagen zur Verfügung.
Die großzügigen langen und breiten Flure stehen den Kindern als Spielbereiche zur Verfügung.
Die Gruppennebenräume werden als Funktionsräume genutzt, so dass wir einen separaten Bau-, Snoozle- und Kreativ-/Werkraum haben. Der Nebenraum der U2-Gruppe wird als Essraum genutzt, um den kleineren Kindern einen geschützteren Rahmen zu geben.
Für die Kinder ab 2 Jahren steht im Obergeschoss ein separater Essraum -unsere Schlemmerecke-  zur Verfügung. Hier können sich die Kinder am reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen.
Die große Turnhalle bietet den Kindern viele Bewegungsmöglichkeiten im Freispiel. Zusätzlich steht jeder Gruppe die Halle an einem Tag in der Woche für angeleitete Bewegungsangebote zur Verfügung.
Um sich im Experimentieren und Erforschen ausleben zu können steht ein speziell eingerichtetes Kinderlabor zur Verfügung. Auch hier können die Kinder im Freispiel forschen und experimentieren sowie auch unter Anleitung.
Für die Stadtteilarbeit, Personalschulungen, Eltern-Café oder interne Angebote steht ein großzügiger Multifunktionsraum mit separater Teeküche zur Verfügung.
Damit auch Rollstuhlfahrer die Möglichkeit haben ins Obergeschoss zu gelangen, steht extra ein Aufzug zur Verfügung.

Schwerpunkte

Wie alle Einrichtung der GeKita arbeiten wir nach den zehn Bildungsbereichen der Bildungsvereinbarung NRW. Vier Bildungsbereiche haben wir für unsere alltägliche pädagogische Arbeit als besondere Schwerpunkte gesetzt, in denen unser Team sich regelmäßig fort- und weiterbilden lässt. Deshalb haben wir einige  Räume entsprechend der vier folgenden Schwerpunkte eingerichtet:

Gesunde Ernährung

Wir legen großen Wert auf eine gesunde, vollwertige Ernährung. Daher stellen wir unser Mehl und das Brot selbst her. Obst und Gemüse wird den Kindern unabhängig vom Frühstück täglich angeboten. Aus ökologischen Gründen verwenden wir überwiegend Bioprodukte.

Bewegungserziehung

Unsere Einrichtung bietet reichlich Platz und Möglichkeiten unterschiedlicher Bewegungserfahrung. Dazu gehören u.a. die Turnhalle, große Flurbereiche, das Außengelände und die waldreiche Umgebung.

Naturwissenschaftlich-technische Früherziehung

Beim Experimentieren und Forschen nehmen Kinder spielend ihre Umwelt wahr. Daher gibt es bei uns ein speziell eingerichtetes Kinderlabor in dem die Kinder ihre natürliche Neugier und ihren Wissensdurst im Freispiel und bei angeleiteten Angeboten ausleben können. Um die Eltern mit ins Boot zu nehmen finden in jedem Kindergartenjahr verschiedene Eltern-Kind-Gruppen zu diesem Thema statt.

Musisch-ästhetische Bildung

Kinder lieben es zu singen, sich zur Musik zu bewegen und selbst zu musizieren. Jedes Kind kann die Welt des Klanges in sich aufnehmen und sich auf musikalische Weise ausdrücken – egal  welche Sprache es versteht.
Dazu stehen den Kindern unserer Einrichtung die verschiedensten orffschen Instrumente zur Verfügung.

Bildungsdokumentation

Mit Hilfe des Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiters dokumentieren wir die Entwicklung der Kinder. Mindestens zweimal jährlich wird der Entwicklungsstand aktualisiert festgehalten und ist für die Eltern des Kindes jederzeit einsichtig. Er dient auch generell an Elternsprechtagen als Gesprächsgrundlage.

Des Weiteren arbeiten wir, bzw. in dem Falle die Kinder, mit einer Portfolio-Mappe, welche jedes Kind für sich individuell gestaltet. Die Eltern haben die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Kind das Portfolio mit Leben zu füllen.
Dies dient dazu die Entwicklung aus einem anderen Blickwinkel zu spiegeln und durch die Kindergartenzeit zu begleiten.

Sprachförderung

Die Sprachförderung ist ein täglicher Bestandteil unserer Arbeit. Wir arbeiten nach den Sprachförderkonzepten „Flink“, "LexPack", „Kon-Lab“ und „Deutsch für den Schulstart“. Diese werden in die alltagsintegrierte Sprachförderung einbezogen.

Interkulturelle Erziehung

Wir betreuen Kinder unterschiedlicher Nationalitäten. Daher ist in unserem Haus die interkulturelle Erziehung und Bildung ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Angebote und Projekte

Die Stadtteilarbeit läuft in enger Zusammenarbeit mit den beiden Familienzentren Uteweg und Kriemhildstraße. So finden die unterschiedlichsten Angebote in allen drei Häusern statt. Dazu gehören u.a. Eltern-Kind-Turnen, Angebote der Familienförderung der Stadt Gelsenkirchen, u.v.m.

Betreuung der U3-Kinder

Damit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf möglich ist, bieten wir Betreuung für Kinder ab dem 4. Lebensmonat an. Wir gestalten den Tagesablauf in einer gemütlichen, familiären Atmosphäre. Unsere Arbeit soll das Familienleben unterstützen und ergänzen. Unsere Räumlichkeiten sind dementsprechend gestaltet.

Eingewöhnungsphase

Wir bieten allen neuen Eltern und Kindern bei Neuaufnahme eine Eingewöhnungsphase an. Während dieser Eingewöhnungsphase haben Sie und Ihr Kind die Möglichkeit die Bezugserzieher/innen, die anderen Kinder und die neue Umgebung näher kennen zu lernen. Wir suchen mit Ihnen gemeinsam Termine für die Eingewöhnung aus und entscheiden individuell mit Ihnen über die notwendige Dauer.

Zusammenarbeit mit Eltern / Elternbefragung

Wir gehen mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft ein, um die Kinder gezielt und zukunftsorientiert zu fördern. Bei Elternnachmittagen sowie Tür-und Angelgesprächen befinden wir uns im Austausch. Des Weiteren bieten wir zweimal jährlich Elternsprechtage an, in denen Eltern und das pädagogische Fachpersonal sich über den Entwicklungsstand des Kindes austauschen können.
Einmal jährlich findet eine anonyme Elternbefragung durch GeKita (Träger) statt. Hier können Sie das Maß Ihrer Zufriedenheit, Wünsche und Vorstellungen zum Ausdruck bringen.

Zusammenarbeit mit anderen Institutionen

Um die Arbeit für Eltern und Kinder zu optimieren, arbeiten wir mit unterschiedlichen Institutionen zusammen. Gemeinsam treffen wir Absprachen und begleiten Entwicklungsprozesse.
Mit folgenden Institutionen arbeiten wir zusammen:

• Referat Erziehung und Bildung
• Gesundheitsamt
• Familienförderung der Stadt Gelsenkirchen
• Mobiler Heilpädagogischer Dienst
• Team „Früherkennung in Tageseinrichtungen“
• Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern
• Ergotherapeutische Praxis „Kim Kreuter“
• Gutenberg-Grundschule
• Barbara-Grundschule
• Umliegende Kindertageseinrichtungen und Familienzentren
• Kindertagespflege
• Lebenshilfe e.V.
• Polizei
• Feuerwehr
• u.v.m.