Unsere pädagogische Arbeit

Lasst uns gemeinsam die Natur erleben!

Natur und Wald sind ein wichtiger Schwerpunkt in unserem Konzept und der pädagogischen Arbeit.
Täglich können die Kinder ihre Erfahrungen bei vielfältigen Angeboten, wie z.B. Experimentieren, Gärtnern, Kochen, Turnen und Basteln vertiefen und ihre Sinne schulen und schärfen.
Bei regelmäßigen Waldspaziergängen und Ausflüge in die nähere Umgebung erleben alle Kinder die Natur unmittelbar und intensiv.
Während eines intensiven einjährigen Projektes werden in Zusammenarbeit mit dem B.U.N.D. (Bund für Umwelt und Naturschutz) die Vorschulkinder in diesem Bereich geschult und gefördert.
In der Auswahl unserer Materialien wird dieser Schwerpunkt mitberücksichtigt. So können selbst schon die jüngeren Kinder unserer Einrichtung z.B. Steine, Tannenzapfen, Wurzeln, Muscheln und saisonale Funde mit in ihrem täglichen Spiel einbinden.



Pädagogik bedeutet für uns: Zum Leben erziehen


Um neuen Kindern den Einstieg in den Kita-Alltag zu erleichtern, bieten wir so genannte „Schnuppertage“ an. Diese sollen vor der Eingewöhnungsphase stattfinden, damit Räumlichkeiten, Mitarbeiterinnen, andere Kinder und Regeln nicht mehr so fremd wirken. Da in unserer Einrichtung sechs Kinder unter drei Jahren betreut werden, ist eine sanfte Eingewöhnungsphase in Zusammenarbeit mit den Eltern besonders wichtig.
 
Unsere Kinder haben eine feste Gruppenzugehörigkeit, sie können jedoch innerhalb der Einrichtung ihre persönlichen Bedürfnisse und Interessen gruppenübergreifend in allen Räumlichkeiten ausleben.
In jedem Raum stehen ihnen ein Bau- und ein Rollenspielbereich, ein Kreativtisch und ein Spielteppich zur Verfügung.
Zudem können unsere Kinder sich bei Besuchen der nahe gelegenen Einrichtung wie z.B. Museum, Feuerwehr, Polizei, Bauernhof, Bücherei usw. lebensnah und intensiv mit ihrer Umwelt auseinander setzen oder Neuem begegnen.
Gleichzeitig wird Verkehrsverhalten und -sicherheit der Kinder geschult.
In vielfältigen Angeboten wird die Kreativität und Phantasie aller Kinder angesprochen und gefördert. Die Theatergruppe fordert die Spontanität und Improvisationtalent heraus und lässt das Selbstbewusstsein wachsen.
Spezielle Bewegungsangebote schulen die Psychomotorik der Kinder.

Wir sehen ein Kind als ganzheitliches Individuum, das lernt, sein Leben selbstständig und selbstverantwortlich zu gestalten. Deshalb ist es wichtig, dass wir es auf dem Weg begleiten und mit ihnen gemeinsam Sozialverhalten und Selbstständigkeit weiter entwickeln.

 

Das ist uns wichtig

Jedes Kind ist eine eigene kleine Persönlichkeit. Deshalb ist es uns wichtig, diese individuell in der Gruppe zu betrachten. Wir haben die Möglichkeit eine intensive Förderung in Kleingruppen in einem separaten Raum anzubieten.
Unsere Mitarbeiterinnen fördern die Kinder, die eine spezielle Sprachförderung benötigen. Spielerisch erlernen die Kinder neue Begriffe, erwerben weiterführende Kenntnisse oder verfestigen ihre sprachlichen Fähigkeiten.
Das pädagogische Personal wurde speziell für die Durchführung von didaktischen Methoden in „Deutsch für den Schulstart“ und „KonLab“ geschult. Für Kinder (1,5 – 3 Jahre), die noch keine Einrichtung besuchen, wurde die Sprachfördergruppe „Griffbereit“ eingerichtet, die innerhalb unserer Räumlichkeiten stattfindet.
Des Weiteren können Zusatzangebote gebucht werden. Eine Tanzgruppe, ein Englischkurs und die Musikschule gehören zu diesem Programm.
Kostenlos bieten wir regelmäßige Nachmittagsangebote für Kleingruppen an. So haben wir die Möglichkeit, die kindlichen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen und gezielt darauf einzugehen.
Während des Kindergartenalltages finden offene Angebote statt, an denen die Kinder sich jederzeit beteiligen können.
Unsere U3- Kinder können sich an allen Aktionen ebenfalls beteiligen. Es gibt für sie eine eigene Bewegungsgruppe, damit sie intensiv gefördert werden können. Da für sie zu Beginn der Eingewöhnungsphase eine feste Bezugsperson wichtig ist, werden sie gemeinsam in einer festen Gruppe betreut, der drei pädagogischen Mitarbeiterinnen zugehören.


Gesundheitserziehung von Anfang an!

Ein zusätzlicher Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Gesundheitserziehung. In regelmäßigen Projekten in Zusammenarbeit mit dem „Arbeitskreis Zahngesundheit“, einem Betreuungszahnarzt und einer Ernährungsberaterin bearbeiten wir diese Thematik.
Seit September 2007 arbeiten wir als Ernährungskindergarten („Tiger Kids- Kindergarten“) und wurden dafür von der AOK speziell geschult.
Gesunde Ernährung findet sich in den einmal wöchentlich stattfindenden Frühstückstag und den täglich stattfindenden Mittagsmahlzeiten wieder. Deshalb ist es wichtig, dass Sie als Eltern uns dabei unterstützen.
Ein speziell ausgearbeitetes Bewegungsprogramm wird mehrmals wöchentlich mit allen Kindern durchgeführt. Zudem stehen täglich frisches Obst, Gemüse, Müsli, Milch, Mineralwasser und Saftschorlen zur freien Verfügung.
Alle Kinder können sich aktiv an den Gesundheitsprogrammen beteiligen und so ein Bewusstsein für ihre Gesundheit entwickeln.

Unser Team hat die Zukunft ihrer Kinder im Blick!

Da es uns wichtig ist, dass wir uns bei der Erziehung der Kinder gegenseitig ergänzen, arbeiten wir sehr eng mit den Eltern zusammen.
Zu dem regelmäßigen, täglichen Austausch werden zweimal im Jahr Elternsprechtage, regelmäßige Elternnachmittage, ein monatlich stattfindendes Elterncafe, gemeinsame Ausflüge, themenbezogene Elternabende, AG`s, Schnuppertage, Feste, Eltern/ Großelternfrühstück und eine anonyme Elternbefragung organisiert.
Hinsichtlich des Kinderbildungsgesetzes wird die Entwicklung jeden einzelnen Kindes dokumentiert (Portfolio).
Mithilfe des Entwicklungsbegleiters beobachten und überprüfen die pädagogischen Mitarbeiterinnen detailliert den Entwicklungsstand des Kindes. Es ist möglich, dass bei Inanspruchnahme von Hilfemaßnahmen diese als Beurteilungskriterium hinzu genommen werden können.

Wir arbeiten eng mit der Erziehungsberatungsstelle in Gelsenkirchen- Buer, den Allgemeinen städtischen Sozialdienst (ASD), der Kinderklinik „Bergmannsheil“, den Grundschulen „Pfefferackerstrasse“, „Urbanusstrasse“ und „Beckeradstrasse“, dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und dem Fachbereich Gesundheit zusammen.
Die Leitung unseres Hauses befindet sich im regelmäßigen Austausch mit anderen Einrichtungen, dem Referat Kinder, Jugend und Familie sowie mit GeKita.
In einzelnen Fällen findet nach Rücksprache mit den Eltern eine intensive Zusammenarbeit mit Psychologen, Ergotherapeuten, Logopäden oder anderen psychologischen Diensten statt.
Es besteht für Kinder und Eltern die Möglichkeit, die gesamte Bandbreite der Angebote, Dienstleistungen- und Hilfemaßnahmen zu nutzen.
So soll jedes Kind als eigene Persönlichkeit im Vordergrund stehen, sein Potential erkennen können, Hilfe und Unterstützung bei Problemen erhalten. Unsere Aufgabe dabei ist es, neugierig zu machen, zu ermuntern, anzuregen und zu unterstützen.


Nähere Erläuterungen zu einzelnen Begrifflichkeiten und Themen finden Sie unter Kinder fördern von A – Z.