Skip to main content

GeKita als öffentlicher Träger der Jugendhilfe bietet Eltern zwei Formen der Kinderbetreuung:

  • Die Betreuung in einer Tageseinrichtung
  • Die Betreuung in der Kindertagespflege

Die beiden Betreuungsformen unterscheiden sich vor allem durch ihren unterschiedlichen Charakter, den familiären in der Kindertagespflege und den institutionellen in der Tageseinrichtung.  

Die Tageseinrichtungen für Kinder arbeiten mit unterschiedlichen Schwerpunkten zum Beispiel als „Agenda-21- Kindergarten“, Bewegungskindergarten, „Haus der kleinen Forscher“, Familienzentrum oder auch als Projekteinrichtung im Rahmen der Stadtteilprojekten. Die Kindertagespflege arbeitet familienähnlich.

Beiden Betreuungsformen gemeinsam ist aber die Bildungsarbeit gemäß des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz). Die Kindertageseinrichtungen berücksichtigen dabei die Bildungsvereinbarung NRW.

GeKita verfügt über ein umfangreiches Platzangebot für die Betreuung und Förderung von Kindern mit Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen in den Kindertageseinrichtungen und auch in der Kindertagespflege.

Eltern entscheiden nach ihren Wünschen, welche Betreuungsform für ihr Kind und für sie am besten geeignet ist.

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Begriffe und ihre Bedeutungen zum Thema Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege in Gelsenkirchen.