Skip to main content

Entwicklungsbegleiter in der Kindertagespflege

In den vergangenen Jahren hat die Zahl der entwicklungsverzögerten Kinder zugenommen. Gerade zum Zeitpunkt der Einschulung stellt man immer häufiger fest, dass Kindern wesentliche Fähigkeiten und Fertigkeiten noch fehlen. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, hat der Arbeitskreis „Kinder und Jugendliche“ der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft in Gelsenkirchen eine Arbeitsgruppe gebildet. Ziel war die Entwicklung einer praktischen Hilfe, die ermöglichen soll, frühzeitig einen vorhandenen Förderbedarf bei Kindern zu erkennen und ihnen und ihren Eltern angemessene Unterstützung zukommen zu lassen. Auf diesem Weg ist der „Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter“ aus der Praxis für die Praxis entstanden. Er hilft der Tagespflegeperson, schnell und unkompliziert zu erkennen, wie weit ein Kind in verschiedenen Bereichen wie Sprache, kognitive Entwicklung, Fein- und Grobmotorik oder soziale Kompetenz entwickelt ist und wo es verstärkt Unterstützung benötigt. Auch interessierte Eltern können den Entwicklungsbegleiter nutzen.