Skip to main content

Das Programm „Griffbereit“

s. auch Sprachförderkonzept

Das Programm „Griffbereit“ richtet sich an Eltern mit und ohne Zuwanderungsgeschichte mit ihren Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren.

Es gibt bundesweit bereits mehr als 100 „Griffbereit“ – Gruppen, in Gelsenkirchen bereits mehr als 60.
Das Programm wird auch in weiteren europäischen Ländern erfolgreich umgesetzt.

„Griffbereit“ fördert die frühkindliche Entwicklung durch konkrete kleinkindgerechte Aktivitäten und schafft eine wichtige Grundlage zum Erwerb von Sprachkompetenz.

In der „Griffbereit“ - Gruppe spielen, singen und malen Kinder miteinander und mit ihren Eltern.

„Griffbereit“ ist zudem ein Elternbildungsprogramm: In der Gruppe erfahren Eltern, wie sie ihre Kinder ungezwungen, aber regelmäßig in entwicklungsfördernde Kommunikations- und Sprachspiele verwickeln können.

Durch „Griffbereit“ kommen Kleinkinder aus Familien mit Zuwanderungsgeschichte schon sehr früh mit der deutschen Sprache in Kontakt.

Die „Griffbereit“ - Gruppe ist eine Gruppe für ca. 6 – 10 (vorwiegend) Mütter und deren unter 3-jährige Kinder, die sich einmal wöchentlich in einer Tageseinrichtung unter Anleitung einer „Elternbegleiterin“ treffen.  Gruppen werden von einer „Elternbegleiterin“ angeleitet.

Die Elternbegleiterinnen werden durch die RAA Gelsenkirchen und GeKita in einem Fortbildungszeitraum von einem Jahr geschult und begleitet. Sie werden befähigt, das Material umzusetzen und Aktivitäten gruppenspezifisch zu entwickeln.

Das Gesamtpaket „Griffbereit“ besteht aus folgenden Materialien:

Griffbereit-Elternmaterialien

Die Elternmaterialien liegen in Deutsch, Türkisch, Russisch, Arabisch, Vietnamesisch und Albanisch vor.

Handbuch für Elternbegleiterinnen  für die grundlegende Vorbereitung und Einführung in die „Griffbereit“ – Arbeit.

Ergänzende Materialien  zur gezielten Planung und Vorbereitung der  „Griffbereit“ – Gruppen.

Informieren Sie sich in Ihrer Tageseinrichtung über dieses Angebot.

Ihre Teilnahme ist ausdrücklich erwünscht und ganz besonders auch die Teilnahme von Vätern mit ihren Kindern im Alter von 1-3 Jahren.