Skip to main content

Elterngespräche

Die häufigsten Kontakte der Tagespflegeperson mit den Eltern finden in der Regel „zwischen Tür und Angel“ morgens beim Bringen der Kinder und nachmittags/abends beim Abholen statt. Dabei erfolgt oftmals ein rascher Informationsaustausch über das kindliche Befinden bzw. über das aktuelle Tagesgeschehen oder es werden ggf. notwendige organisatorische Absprachen getroffen. Diese Kurzkontakte stellen für das Kind, welches sowohl in der eignen Familie als auch zeitweise in der Familie der Tagespflegeperson lebt, die Kontinuität der Betreuung, Erziehung und Bildung sicher.

Um ein intensiveres Gespräch führen zu können, wird zuvor miteinander ein Termin vereinbart, damit beide Seiten die Möglichkeit haben, sich ggf. darauf vorzubereiten und dafür auch ausreichend Zeit zur Verfügung haben. Regelmäßige und geplante Elterngespräche dienen dem besseren Verständnis füreinander und geben Auskunft über den Verlauf der Betreuung und die Entwicklung des Kindes. Gespräche werden nicht erst geführt, „wenn es schon brennt“, sondern sind ein regelmäßiger Bestandteil der Betreuung in der Kindertagespflege und Grundlage für eine gute Erziehungspartnerschaft.