Profil

Sprache und Kommunikation

Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit sind Sprache und Integration. Mehrsprachigkeit ist bei uns Normalität, auch wenn es in unserer Tageseinrichtung vorrangig um die Vermittlung und Förderung der deutschen Sprache geht. Sprachliche Bildung findet täglich für alle Kinder statt. Für Kinder mit erhöhtem Sprachförderbedarf gibt es zusätzlich geplante Aktivitäten in Kleingruppen.

Besondere Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache erhalten die Kinder durch tägliche, spielerische Sprachförderung nach unterschiedlichen Sprachförderprogrammen.

Soziale und (inter)kulturelle Bildung

In unserer Einrichtung erfährt Ihr Kind das Miteinander in einer Kindergruppe mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Meinungen und Bedürfnissen. Es lernt, seine Gefühle, Interessen und Grenzen wahrzunehmen und auszudrücken, sein Verhalten zu kontrollieren, Konflikte auszuhalten und Lösungen zu finden. Selbstvertrauen ist die Grundvoraussetzung, um offen und tolerant gegenüber anderen Menschen und fremden oder ungekannten Gebräuchen und Lebenswelten zu sein. Dies ist der Grundstein für soziale Erfahrungen, wie Gemeinschaft, Freundschaft, Solidarität. Ihr Kind nimmt sich als Teil einer Gemeinschaft wahr und lernt gesellschaftlich verantwortlich und rücksichtsvoll zu handeln.

Mitbestimmung und Partizipation

Partizipation und Mitbestimmung sind wichtige Säulen unserer pädagogischen Arbeit. Jede unserer Gruppen hat einen Kindersprecher und dazugehörige Kinderkonferenzen. Zudem organisieren wir gemeinsame Kooperationsprojekte beispielsweise mit der APD „Leben am Rheinelbepark“ einem Wohnhaus für Demenzerkrankte. Wir essen mit den Mietern gemeinsam zu Mittag, turnen einmal im Monat zusammen, machen gemeinsam Musik in einem Chor und besuchen zusammen die Malerwerkstatt.