Bei der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung  „Gelsenkirchener Kindertagesbetreuung“ - GeKita - ist zum nächst möglichen Zeitpunkt folgende bis zum 31.12.2021 befristete Stelle zu besetzen

  • Sozialarbeiterinnen/Sozialarbeiter (m/w/d)
  • Sozialpädagoginnen/Sozialpädagogen (m/w/d)

Es handelt sich um eine Stelle für einen Koordinator/eine Koordinatorin in der Kindertagespflege.

Die Koordinationsstelle wird bei GeKita im Rahmen des Bundesprogramms „ProKindertagespflege“ installiert, welches zum Ziel hat, die Qualifizierung für die Tagespflegepersonen sowie die Rahmenbedingungen der Tätigkeit als Tagespflegeperson zu verbessern. Die Kindertagespflege soll so im Gesamtsystem der Kindertagesbetreuung weiter profiliert werden.

Aufgabengebiet:

Zum Aufgabenbereich der Stelle gehören im Wesentlichen:

  • Kommunale Qualitätsentwicklung in der Qualifizierung der Kindertagespflegepersonen, vorrangig durch Implementierung des QHB (Kompetenzorientiertes Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege
  • Begleitung und Vernetzung aller Akteurinnen und Akteure sowohl örtlich auf Trägerebene, als auch überörtlich im Rahmen des Bundesprogramms (Fungieren als Schnittstelle bzw. Multiplikator, Ansprechpartner für das Bundesministerium im Rahmen des Bundesprogramms)
  • Datenerhebung und –pflege im Rahmen des Monitorings durch das Bundesprogramm
  • Erstellen von fachlich-inhaltlichen Sachberichten zum Stand der Zielerreichung im Rahmen des Bundesprogramms
  • Teilnahme am bundesweiten Expertenpool (digitalisierte und persönliche Kommunikation) und Impulsgebung durch die Arbeit vor Ort
  • Bereitschaft, Reisetätigkeiten zu übernehmen (mind. viermal im Jahr)
  • Prozessbegleitung der Kindertagespflege vor Ort durch Qualitäts- und Weiterentwicklung in 7 Themenfeldern:

    • Fachkräftegewinnung und Bindung (z.B. Öffentlichkeitsarbeit, Kooperation mit dem Jobcenter)
    • Fachberatung Kindertagespflege (z.B. Input durch Kenntnisse aus dem Expertenpool, Weiterentwicklung der Qualität)
    • Inklusion (z.B. Aufbau von Netzwerken und Kooperationsstrukturen)
    • Vertretungsregelungen und Modelle (z.B. Konzepterstellung und Begleitung)
    • Zusammenwirken mit Familien (z.B. Evaluation der Elternbefragung, Partizipation von Eltern fördern)
    • Merkmale der Kindertagespflege (z.B. Konzepterstellung Mini-Kita und TPP im eigenen Haushalt
    • Vergütung  bzw. laufende Geldleistung (z.B. Anbahnung der Verstetigung des QHB durch Anpassung der Richtlinien zur Qualifizierung und laufenden Geldleistung) 

Voraussetzungen:  

Ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Sozialen Arbeit (Diplom, Bachelor oder Master) mit staatlicher Anerkennung

Die Stelle ist nach Entgeltgruppe S 15 TVÖD-SuE bewertet.

Das ist Ihre Ansprechpartnerin:

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Laßek unter der Rufnummer 0209/169-2124 zur Verfügung.

Grundsätzliche Anmerkungen zu Bewerbungen:

Bei GeKita gehören der wertschätzende Umgang mit kultureller Vielfalt, die Kommunikation und Interaktion zwischen Menschen verschiedener Herkunft und Lebensweisen zum Arbeitsalltag. In diesem Zusammenhang werden soziale und interkulturelle Kompetenzen erwartet.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden gemäß des Landesgleichstellungsgesetzes NRW und des Gleichstellungsplans der Stadtverwaltung Gelsenkirchen bevorzugt berücksichtigt. Die Position ist - je nach Art der Behinderung - auch für Schwerbehinderte geeignet.

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann übersenden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 24.07.2019

an GeKita 1.1, Wildenburchplatz 7, 45875 Gelsenkirchen oder per E-Mail an:  Bewerbung(at)gekita.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Briefbewerbungen nur mit einem von Ihnen beigelegten frankierten Rückumschlag zurückgesendet werden können.